Naturpark Almenland

Oststeiermark | Steiermark

  • Jüngster der 7 Naturparke in der Steiermark
  • Hütten, Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen
  • 125 zusammenhängenden Almen
  • GenussCard für mehr als 120 Ausflugsziele
  • Kleine, familienfreundliche Skigebiete
  • Langlaufen auf 16 km mit Loipengütesiegel
  • Eislaufen, Pferdeschlittenfahrten, Schneeschuh-Touren
  • Eisklettern für Anfänger & Fortgeschrittene
  • Gipfelrundwanderweg Teichalm-Sommeralm
  • Wanderroute „Vom Gletscher zum Wein“
  • Mountainbiken auf der Drachentour
  • Radwandern auf dem Raabtal-Radweg
  • Naturbelassenes Wegenetz für Reiter
  • Themenwege, Erlebnisführungen, Erlebnisspielplätze
  • Wanderroute „Vom Gletscher zum Wein“
  • ALMO-Rindfleischspezialist auf höchstem Niveau

ab 12 € pro Person

Alles Wissenswerte: Naturpark Almenland

  • Region/ Ort/ Lage

    Das Almenland ist Teil der Oststeiermark. Die Region liegt im Grazer Bergland und den Fischbacher Alpen rund um die Teichalm und Sommeralm – 40 km nördlich der Landes- und Kulturhauptstadt Graz. Über acht Gemeinden bietet der Naturpark Almenland: Von Pernegg im Murtal bis Koglhof im Feistritztal, vom Schöckl bis zum Rennfeld. Das Herzstück des Naturparks sind die 125 Almweiden am Stück. Es ist somit einer der größten Almgebiete Österreichs.

  • Übernachtungspreise des Tourismusverbandes Naturpark Almenland

    Zur genauen Preisermittlung füllst Du einfach das Unverbindliche Buchungsanfrage an den Tourismusverband Naturpark Almenland senden Anfrageformular aus, welches direkt an den Tourismusverband Naturpark Almenland gesendet wird. Die Anfrage wird anschließend im Tourismusverband Naturpark Almenland bearbeitet und Du wirst per E-Mail, Telefon oder Fax über die Verfügbarkeit Deiner gewünschten Zimmerkategorie und den Übernachtungspreis informiert. Alles geschieht völlig unverbindlich!

  • Interessantes/ Besonderheiten/ Spezielles am Naturpark Almenland
    ALMO-Genusswirte
    Die ca. 3.000 ALMO-Almochsen genießen saftige Almgräser, kristallklares Quellwasser und gentechnikfreie Fütterung. Deshalb nennt sich das Almenland auch ALMO-Genussregion. Die ALMO-Genusswirte sind das Herzstück und das kulinarische Aushängeschild des Naturparks Almenland. Alle ALMO-Genusswirte sind Partner der Almbauern und verstehen sich als Botschafter für das Almenland und die Marke ALMO – die für Ihre besondere Qualität bekannt ist und auch bis nach Deutschland verkauft wird.

    Von der urigen Hütte bis zum Haubenlokal gelten für jeden ALMO-Genusswirt die folgenden Kriterien:

    • Verwendung von ausschließlich regionalem ALMO-Rindfleisch für die Rindfleisch-Gerichte
    • Verwendung von regionalen Produkte in der Küche, wo immer das möglich ist
    • Eine Auswahl Steirischer Qualitäts-Weine und regionaler Fruchtsäfte
    • Eine der Kategorie entsprechende Tischkultur und ein herzlicher Service

     
    Gästekarte „GenussCard“
    Mit der „GenussCard“ kannst Du über 120 Ausflugsziele und Sehenwürdigkeiten kostenlos besuchen. Einlösbar ist die Gästekarte in der Oststeiermark, im Themen- und Vulkanland, der Süd- und Weststeiermark oder in Graz. Von Museen, kulinarischen Ausflugszielen, Burgen, Schlösser über Weingüter bis Thermen und Freizeitseen ist alles mit dabei und noch vieles mehr. Die „GenussCard“ gibt es direkt beim Einchecken ab der ersten Nacht bei einem der über 150 GenussCard-Gastgeber. Einmal pro Aufenthalt kann ein Ausflugsziel gratis besucht werden, bei einigen wenigen Ausflugszielen ist ein Mindestaufenthalt von 3 Tagen notwendig. Ausnahmen sind Badeseen, Hallen- und Freibäder – die können öfter besucht werden.

  • Aktivitäten Sommer
    Wandern
    Ein Wanderlaub oder auch nur ein Wandertag, im Naturpark Almenland darfst Du Dir das nicht entgehen lassen. Wanderungen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden über die wunderschönen Almen und von Hütte zu Hütte. Auch für Familien ist hier etwas mit dabei. Erforscht doch zusammen das Hochmoor und anschließend gleich den Teichalmsee mit dem Tretboot.

    Radfahren und Mountainbiken
    Im Naturpark Almenland wartet ein richtiges Radtouren-Paradies mit Mountainbiken auf der Drachentour, Radwandern auf dem Raabtal-Radweg oder Familienradfahren auf den unzähligen Seitenstraßen auf Dich. Mit derzeitig 10 Radrouten steht ein abwechslungsreiches Angebot zur Auswahl. Für jeden ist hier etwas mit dabei. Die längste und anstrengendste Radtour ist die 38 km lange Ochsentour. Typisch Almenland: Rund um die Teich- und Sommeralm werden im Sommer 3.500 Ochsen aufgetrieben. Tierische Begegnungen sind also mit einzuberechnen. Jede Almenland-Gemeinde verleiht zudem E-Bikes, Mountainbikes oder City Bikes.

    Klettern
    Der Ort Breitenau am Hochlantsch bietet eine große Auswahl von Möglichkeiten für Kletterer an. Empfehlenswert ist der Klettergarten im Klammgraben, über die Bärenschützklamm bis hin zum Franz Scheikl-Klettersteig auf den Hochlantsch und im Winter das Eisklettern im Tiefenbachgraben. Für Anfänger aber auch für Fortgeschrittene werden Kurse angeboten. Die Anlagen sind frei zugänglich und somit um jede Uhrzeit geöffnet.

    Ein beliebtestes Ziel für Familien ist der AlmErlebnispark Teichalm mit Hochseil-Klettergarten und Waldbewegungs- und Erlebnisgarten für Kinder.

    Zum AlmErlebnispark Teichalm gehören:

    • 7 Parcours auf einer Fläche von drei Hektar
    • 70 Übungselementen in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen
    • Der höchste Punkt befindet sich 13 Meter über der Erde
    • Höhepunkt: Der Habicht – ein 250 m langer Flying Fox-Parcour
    • Teambuilding-Parcour für Businessveranstaltungen
    • Waldbewegungs- und Erlebnisgarten, auch für kleinere Kinder

     
    Der Eintritt in den Waldbewegungs- und Erlebnisgarten ist mit der „GenussCard“ kostenlos (Mai – Oktober).

    Schwimmen
    Neben zahlreichen Freischwimmbädern in den Gemeinden gibt es noch jede Menge andere Möglichkeiten sich abkühlen. Der Freizeitsee Passail liegt zentral im Almenland und bietet neben dem Badesee, einer Seeinsel, Wasserrutsche und Seebuffet noch viele weitere Freizeitaktivitäten an: Beachanlagen, Frei- und Hallentennisplätze, Fußballplätze, Stockschießhalle, sowie ein Freizeitcamp zum Übernachten direkt im Freizeitpark. Für die kälteren Tage bietet die Region noch 2 Hallenbäder mit Sauna an.

    Paragleiten
    Für die Mutigen die, die Natureindrücke aus der Vogelperspektive erleben wollen, bietet das Almenland Paragleiten an. Zum Trainieren und Anlernen gibt es für Anfänger und Fortgeschrittene eine spezielle Paragleiter-Schule. Eine fundierte Ausbildung ist unbedingt erforderlich, um den Gefahren, vorzubeugen und diesen naturverbundenen Flugsport gefahrlos ausüben zu können. Paragleiten und Drachenfliegen kann jeder ab 16 Jahren, der einigermaßen sportlich und begeisterungsfähig ist sowie sich mit Theorie und Praxis ernsthaft auseinandergesetzt hat. Schnupperkurse werden ganzjährig durchgeführt. Die Grundtechniken des Gleitschirmfliegens kann man schon in 4 Urlaubstagen erlernen.

    Golfen
    Ein echter Geheimtipp ist der Golfclub Almenland. Ideal zwischen Fladnitz und Passail gelegen, erstreckt sich der 18 Loch-Platz mit einem wunderbaren Panorama. Der englische Golfplatzdesigner Michael Pinner schuf diesen abwechslungsreichen und landschaftlich herausragenden Golfplatz. Die über 800 Mitglieder können die unglaubliche Gastfreundschaft und Herzlichkeit des Almenlandes bestätigen. Zum Ausklingen des erfolgreichen Tages, bietet sich meist ein Glas Wein an und die Erkenntnis,das dass Almenland mehr als eine Reise wert ist. Im Sommer finden für alle Interessierten gratis Schnupperstunden mit dem Golflehrer statt.

    Reiten
    Reitern bietet der Naturpark Almenland ein wunderbares, naturbelassenes Wegenetz über das größte, zusammenhängende Almgebiet Europas.
    Für Deine „Ferien auf dem Reiterhof in der Steiermark“ haben die Reitbetriebe in der Region folgendes Angebot:

    • Reitunterricht, auch für Behinderte
    • Aus- und Wanderritte
    • Kutschenfahrten
    • Dressurreiten
    • Springreiten
    • Voltigieren
    • Westernreiten

     

    Sommerrodeln
    Mit der Sommerrodelbahn „Koglhof“ erlebst Du die einmalige Faszination der Geschwindkeit ganz gefahrenlos. Die moderne Sommerrodelbahn ist mit ihren 8 Steilkurven, 7 Jumps und der Länge von 1.050 m Länge eingebettet in die Landschaft ein Spaß für die ganze Familie. Bei der Sommerrodelbahn gibt es zusätzlich einen Motorikpark mit Trampolin und großem Kinderspielplatz. Wer anschließend noch Hunger bekommen hat, den lädt die Rodelstub’n mit regionalen Schmankerln zur Einkehr ein.

  • Aktivitäten Winter
    Skifahren
    PDF-Download der Winterpanoramakarte Naturpark Almenland als PDF Winterpanoramakarte Naturpark Almenland als PDF

    Die feinen, kleinen Skigebiete „Teichalm – Fladnitz“, „Holzmeisterlift“, „Pirstingerlift“ und „Eibisberglift“ überzeugen mit Ausstrahlung, Überschaubarkeit und günstigen Liftpreisen – perfekt für einen Familienskiurlaub in der Steiermark. Besonders beliebt ist das Skigebiet „Teichalm – Fladnitz“. Das größte der Skigebiete, mit insgesamt überschaubaren 5,5 Pisten-km, reicht bis auf eine Höhe von 1.450 m. Die Talstation der Teichalmlifte liegt auf 1.200 m direkt am Teichalmsee. Auf der Teichalm sorgen die beiden Zauberteppiche beim Familienlift dafür, dass Familien mit kleineren Kindern ihren Spaß haben. Mit den beiden Maskottchen „Almi“ und „Stoppel“ macht das Skifahren den Kindern dann gleich doppelt soviel Freude. Die Skischule für Kinder- und Erwachsene befindet sich direkt an der Piste und bietet auch Skiverleih an. Die sportlichen Skifahrer sind auf der Teichalm mit der schwarzen Piste (2 Pisten-km) vom Aibl gut aufgehoben. Für eine zünftige Hüttengaudi sorgen dann anschließend das Liftbuffet an der Talstation und die gemütliche Schneebar. Und das beste: Von Montag bis Freitag benötigen Gäste, die ihren Skiurlaub in Fladnitz an der Teichalm verbringen, keinen Skipass! (Ausgenommen sind Feiertage, Weihnachts- und Semesterferien.)

    Die sonnigsten Pisten gibt es im Skigebiet „Holzmeisterlifte“ auf der Sommeralm liegen. Die Pisten reichen bis auf 1.250 m. Für die kleinen Gäste gibt es hier eine Märchenwiese, eine Halfpipe, eine Wellenbahn und einen Kinderlift. Auch Skikurse und ein Skiverleih werden hier angeboten. Beim „Pirstingerkogellift“ auf der Sommeralm geht es gemütlich zu – das kleine Skigebiet hat 0,5 km blaue Pisten und 1 km rote Pisten, einem Zauberteppich, einer Märchenwiese, eine Rodelbahn und eine Skischule. Hier kann auch an der sonnigen Schneebar ganz oben gefeiert werden. Im Wintersportgebiet „Eibisberglift“ ist Naturschnee-Skifahren in seiner ursprünglichsten Form von 1.000 m bis auf 1.200 m Seehöhe möglich. Sowohl auf herrlich präparierten Pisten als auch in unpräparierten Tiefschneehängen (Naturschnee) können hier Anfänger und sportlichen Skifahrer und Snowboarder ihre Schwünge ziehen. Zum Energietanken geht es dann in die urige Hütte in der Talstation.

    Langlaufen
    Begeisterte Langläufer erwartet im Naturpark Almenland ein kleines, aber feines Langlaufparadies, das zudem mit dem Steirischen Loipen-Gütesiegel ausgezeichnet ist. Die sonnigen Langlaufloipen gehören zu den beliebtesten in der Steiermark und erstrecken von der Teichalm über die Sommeralm (insgesamt 14 km). Für ein tolles Langlauf Erlebnis stehen drei doppelt gespurte Loipen in den Schwierigkeitsgraden leicht bis mittel zu Verfügung. Zusätzlich ist noch eine Skatingspur versehen. Bei fehlendem Natursschnee steht den Langlauf Freunden die 4,2 km lange beschneite Hochmoor-Loipe zur Verfügung. Zur Pause entlang der Strecke laden zahlreiche Gaststätten mit gemütlicher Atmosphäre und herzlicher Gastfreundschaft ein.

    Achtung! Für Gäste, die ihren Langlaufurlaub in Fladnitz an der Teichalm verbringen, hat das Almenland ein tolles Angebot: Du wirst von Montag bis Freitag zum Langlaufen eingeladen! Genieße gratis die Loipen rund um die Teichalm (ausgenommen Feiertage, Weihnachts- und Semesterferien).

    Winterwandern
    Auch im Winter dreht sich hier alles um die Natur. Schneeschuh-Wandern wird zum neuen Trend, ein intensives Naturerlebnis, ohne sportliches Können, abseits der Pisten und Loipen. Anfängern empfehlen wir die geführten Winter-Erlebnis-Touren. Die Stoakoglhütte auf der Sommeralm sowie die Schneesportschule Reisinger auf der Teichalm bieten einen Schneeschuhverleih an. Also Schneeschuhe anziehen und loswandern!
    Unser Winterwander-Tipp: Auf der Sommeralm/ Stoakoglhütte werden regelmäßig geführte Vollmondwanderungen angeboten!

    Rodeln
    Rodeln im Almenland ist ein riesen Spaß für Groß und Klein und auch ein perfektes Gruppenerlebnis – mit einer zünftigen Hüttengaudi in der Holdahütt’n auf der Sommeralm! Am Pirstingerkogellift auf der Sommeralm befindet sich ein Forstweg von ca. 1 km Länge. Der Weg wird bei ausreichender Schneelage präpariert und der Eintritt ist gratis. Perfekt, wenn man nach dem Skifahren noch eine Rodelpartie einlegen möchte. Ein Schlittenverleih gibt es direkt bei der Liftstation. Eine Naturrodelbahn befindet sich im Rassgraben in der Breitenau auf der Sommeralmseite. Für ein Rodelspaß oder ein Schlittenverleih sollte man sich hier aber vorher anmelden.

    Eisklettern
    Wer auch im Winter die Herausforderung am Felsen sucht, für den ist das Eisklettern ein heißer Tipp. Anfänger und Fortgeschrittene können ist der Tiefenbachgraben in Breitenau am Hochlantsch klettern. Ein 25-minütiger Zustieg führt zum 23 m hohen Eisfall „Alice“ (Schwierigkeit um WI 4). Die Schwierigkeitsgrade bei Wasserfällen richten sich nach Steigung und Kompaktheit des Eises. Der einfachste Schwierigkeitsgrad WI1 hat zum Beispiel 40 bis 70 Grad Steigung bei durchgehend kompaktem Eis. WI7 ist die Grenze des Machbaren mit Überhängen und dünnen, freistehenden Eissäulen (laut DAV-Info-Material).
    Eine weitere 18 m hohe Eissäule ist zum Erlernen der Grundtechniken vorhanden, dazu gibt es einige Bouldermöglichkeiten.

    Versuche am besten unter Aufsicht eines Bergführers diesen Trendsport. Individuelle Führungen und Kurse sind auf Anfrage in der Alpinschule Steiermark möglich.

  • Sehenswertes und Ausflugsziele

    • Silber-Bergwerk in Arzberg
    • Kräuterwerkstatt in Passail
    • Almerlebnispark auf der Teichalm
    • ALMO-Exkursionsbetriebe – Einblick in die Rinderzucht
    • Tropfsteinhöhlen „Lurgrotte“ in Semriach und „Katerloch“
    • Nostalgische Feistritztalbahn
    • Natur-Juwele Teichalmsee mit Moorlehrpfad, Bärenschützklamm, Raabklamm, Kesselfall Semriach
    • Hochplateau Nechnitz & Rote Wand
    • Holzskulpturenweg auf der Nechnitz
    • Graz

Buchungsanfrage an den TVB Naturpark Almenland

Hier hast Du die Möglichkeit, Dich direkt mit dem TVB Naturpark Almenland in Verbindung zu setzen. Wenn Du ein unverbindliches Angebot wünschst, füllst Du einfach das Anfrageformular aus und sendest es per Mausklick direkt an den TVB Naturpark Almenland.

Hinweis in eigener Sache:
ALPenjoy ist kein Reiseveranstalter und auch kein Vermittler. Die Buchung wird direkt beim TVB Naturpark Almenland getätigt. ALPenjoy stellt lediglich diese Internetseite zur Verfügung und gibt wertvolle Tipps über die genannten Unterkünfte auf dieser Seite.

Der große Vorteil dieser Internetseite: Durch die Direktbuchung im TVB Naturpark Almenland erhältst Du entsprechend auch den besseren Preis. Es fallen keine Provisionen an.


Meine Urlaubswünsche

Meine Kontaktdaten

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.
Meine Fragen, Wünsche, Kommentare


Kurzreise, Kurzreisen, Wandern, WanderungKurzreise, Kurzreisen, Sommer, Herbst, Wandern, Wanderung, Familie, Familien

Kontakt

Tourismusverband Naturpark Almenland
Fladnitz 100
A-8163 Fladnitz/Teichalm
Tel.: 0043 (0)3179- 23000-0
Fax: 0043 (0)3179- 23000-20
info@almenland.at
www.almenland.at


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Information zur Verwendung von Cookies in der Datenschutzerklärung
OK