Urlaubsregion St. Anton am Arlberg | Tirol | Österreich

1.000 m – 3.000 m

Alpenurlaub Urlaubsregion St. Anton am Arlberg, Tirol, Österreich

Alpenurlaub Deutschland Alpenurlaub Schweiz Alpenurlaub Italien Alpenurlaub Hohe Salve Alpenurlaub Imst Alpenurlaub Wilder Kaiser Alpenurlaub Salzburger Land Alpenurlaub Wildschönau Alpenurlaub Achensee Alpenurlaub Alpbachtal & Seenland Alpenurlaub Innsbruck Ferienregion Alpenurlaub Sonnenplateau Mieming & Tirol Mitte Alpenurlaub Seefeld Olympiaregion Alpenurlaub Lechtal Alpenurlaub Tannheimer Tal Alpenurlaub Reutte Naturparkregion Alpenurlaub TirolWest Ferienregion Alpenurlaub Serfaus-Fiss-Ladis Alpenurlaub Südtirol Alpenurlaub Pitztal Alpenurlaub Tiroler Oberland Alpenurlaub Ischgl - Paznaun Alpenurlaub Ötztal Alpenurlaub Zugspitz Arena Alpenurlaub Stubaital Alpenurlaub Wipptal Alpenurlaub Hall-Wattens Ferienregion Alpenurlaub Silberregion Karwendel Alpenurlaub Zillertal Alpenurlaub Brixental- Kitzbüheler Alpen Alpenurlaub Kufstein Ferienland Alpenurlaub Kitzbühel Ferienregion Alpenurlaub St. Johann - Kitzbüheler Alpen Alpenurlaub Kaiserwinkl Alpenurlaub PillerseeTal Alpenurlaub Osttirol Alpenurlaub Oberbayern Alpenurlaub Allgäu

Im Jahre 2005 rückten die kleinen Orte des Stanzertals am Arlberg – Pettneu, Flirsch, Strengen – mit den Arlberger Orten St. Anton am Arlberg, St. Christoph am Arlberg und St. Jakob zu einer Ferienregion zusammen. Die Ferienregion St. Anton am Arlberg war geboren.

Für die zahlreichen Gäste der Ferienregion St. Anton am Arlberg heißt das: Noch mehr Angebot, noch mehr Vielfalt und noch mehr Tiroler Gastlichkeit. Die Feriendörfer offenbaren beim näheren Kontakt viel von ihrem ursprünglichen Charakter. Zahlreiche Zeugnisse des bäuerlichen Lebens sind noch heute intakt. Alte Scheunen, liebevoll gepflegte Hof-Ensembles – all das gehört zur Persönlichkeit der Region. Selbst so etwas gibt es noch: Da und dort kündet der Hahn persönlich den Tagesanbruch an. Dies ist aber das einzig Laute an diesen idyllischen Orten. Bergsommer und Alpinwinter verwöhnen in Pettneu, Flirsch und Strengen mit ihren behaglichen Seiten. Hier lässt sich die Ruhe in vollen Zügen genießen. Wanderer finden jede Menge Gelegenheit, Kraft und Erholung zu tanken. Von den einzelnen Orten ausgehend offenbart sich manches bisher unbekannte Weg- und Bergidyll. Neue Weitläufigkeit genießen auch die Radler. Das Mountainbike- und Radwegenetz der Ferienregion St. Anton am Arlberg bietet für jeden Anspruch die passende Tour. Und ein zweites Wellness-Center sorgt für noch mehr Möglichkeiten zur Entspannung. Pettneu erwartet Camper mit zwei bestens ausgestatteten Winter- und Sommer-Campingplätzen.

Im Winter findet der Gast am Arlberg ein einziges Superlativ vor: Die Wiege des alpinen Skisports! St. Anton, St. Christoph, St. Jakob, Pettneu, Schnann, Flirsch und Strengen sind ein Schneeparadies der Superlative mit modernen Wintersportorten, die sich ihre Ursprünglichkeit bewahrt haben. Die Region St. Anton am Arlberg zählt zu den schneesichersten Wintersportregionen der Alpen und bietet neben einer gigantischen Gipfelwelt alle Annehmlichkeiten einer internationalen Urlaubsregion, die gekennzeichnet ist durch herzliche Gastfreundschaft und Tiroler Tradition ebenso wie durch Internationalität und Weltoffenheit. Wer im Winter in die Region St. Anton am Arlberg reist, der betritt ein Schnee- und Sportparadies, das nicht erst seit der Austragung der Alpinen Ski-Weltmeisterschaft 2001 Weltruf genießt. Hoher Urlaubsstandard, ein Wintersportgebiet der Superlative, ausgezeichneter Gästeservice, eine Gondelbahn mit Riesenrad, Spezialwochen wie die „Ladies First“ Wohlfühlwochen, Gourmetküche vom Feinsten, ein neues multifunktionales Sportzentrum und zahlreiche Veranstaltungen versprechen einen unvergesslichen Winterurlaub.


Alles Wissenswerte zur Urlaubsregion St. Anton am Arlberg

  • Ferienorte in St. Anton am Arlberg
    St. Anton (1.304 m)
    St. Anton am Arlberg ist mit einer Höhe von 1.304 m die Wiege des alpinen Skilaufs und ein internationaler Treffpunkt der Ski-Society. In St. Anton am Arlberg vermischt sich dörfliche Tradition mit internationalem Flair zu unvergleichlicher Atmosphäre und anziehendem Charme. Aufgrund seiner Höhenlage ist St. Anton ideal für einen pollenfreien Urlaub in den Alpen.

    St. Christoph (1.793 m)
    St. Christoph am Arlberg ist mit einer Höhe von 1.793 m klein, fein und ursprünglich und einer der höchstgelegenen Alpen-Ski-Orte. St. Christoph am Arlberg besteht aus einigen exklusiven Hotels und gemütlichen Gasthöfen und wurde im 14. Jahrhundert erbaut. Für Pollenallergiker eignet sich ein pollenfreier Alpenurlaub in St. Christoph besonders gut, denn St. Christoph gilt aufgrund seiner Höhenlage als pollenfrei.

    Pettneu (1.228 m)
    Pettneu am Arlberg ist der Nachbarort von St. Anton am Arlberg und liegt am Fuße des Hohen Rifflers, von dessen Gipfel man eine atemberaubende Aussicht bis ins Allgäu oder in die Schweizer Ostalpen genießen kann. Pettneu am Arlberg erfüllt höchste Ansprüche an Bergwanderer.

    Schnann (1.180 m)
    In Schnann am Arlberg erhebt sich das Naturdenkmal „Schnanner Klamm“, das in den letzten Jahren wieder für Wanderer zugänglich gemacht wurde. In Schnann am Arlberg findet man die Gelegenheit, ein altes Tiroler Handwerk – das Schellenschmieden – kennen zu lernen.

    Flirsch (1.157 m)
    Flirsch am Arlberg ist ein idylisches Dorf, welches sich sanft an den Rücken der Lechtaler Alpen schmiegt. Das Ortsbild von Flirsch am Arlberg wird geprägt von Hand bemalten oder mit Holzschindeln verzierten Häusern. Die Besichtigung der Pfarrkirche zum Heiligen Bartholomäus oder der Lourdes-Kapelle lohnt sich und sollte nicht versäumt werden, ebenso wie ein Besuch in der Sennerei, in der ortseigene Bauernprodukte verarbeitet werden.

    Strengen (1.029 m)
    Strengen am Arlberg ist an der Jahrhunderte alten Römerstraße gelegen und beeindruckt mit einem typisch romantischen Erscheinungsbild. Dessen Vielfalt wird bereits am Eingang des Stanzertales sichtbar. Wie kleine Kunstwerke muten die hoch gelegenen Bauernhöfe mit viel Holzbauwerk, die Kapellen entlang der Römerstraße oder die bereits aus dem Jahr 1765 stammende Rosannabrücke an.

  • Sommerurlaub in St. Anton am Arlberg
    PDF-Download der Sommerpanoramakarte St. Anton am Arlberg als PDF Sommerpanoramakarte

    Wandern
    Das Wandern in St. Anton am Arlberg wirkt sich positiv auf den menschlichen Organismus aus, welches durch eine durchgeführte AMAS 2000-Höhenstudie (Austrian Moderate Altitude Study) wissenschaftlich erwiesen wurde. St. Anton an Arlberg wurde mit dem Wandergütesiegel des Landes Tirol ausgezeichnet, da es über ein 300 km langes Steckennetz und landschaftlich reizvolle Wege verfügt. Über Ziel, Strecke, Entfernung, Wanderzeit und Schwierigkeitsgrad informiert ein übersichtliches Beschilderungssystem. Die vielen verschiedenen Varianten und die Weitläufigkeit des Wegenetzes ermöglichen es die Ruhe und Einsamkeit der Bergwelt in vollen Zügen zu genießen. Die vielen Wege in St. Anton am Arlberg eigenen sich nicht nur zum Wandern, sondern auch zum Nordic Walking.

    Laufen und Nordic Walken
    Nordic Walking ist ein Fitnesssport für jedermann, egal welchen alters und welcher Leistungsfähigkeit. In Kurzlehrgängen führen Experten in die richtige Technik ein, bevor die Gäste auf den Weg geschickt werden. Nordic Walking Stöcke können in verschieden Geschäften vor Ort ausgeliehen werden.St. Anton am Arlberg bietet auf Grund seiner Lage, der herrlichen Bergkulisse und der intakten Natur ein vielseitiges Areal für Sportler und aktive Gäste.

    Radfahren und Mountainbiken
    Bergradler in St. Anton am Arlberg erwarten auf einer Länge von 200 km besonders reizvolle Wege. Markierungen weisen den Schwierigkeitsgrad, wie bei Skipisten aus. Alle Strecken sind bestens ausgeschildert, markiert und landschaftlich ein Genuss. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

    Klettern
    Kletterer aus der ganzen Welt, suchen hier jedes Jahr zwischen Juni und Oktober die Herausforderung. Alpinisten benötigen hier eine bärenstarke Kondition und innere Ruhe, um die 3 km lange und bis auf knapp 2.500 m Höhe gelegene Route zu erkunden. Diese Route gehört zu den fünf schönsten, aber auch zu den schwierigsten Touren der Alpen.

    Golfen
    Gäste erwartet in St. Anton am Arlberg ein reizvoller Sechs-Loch-Platz, der für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen Herausforderungen und genussvolle Stunden bietet.

    Sommerrodelbahn
    Mit einem Gefälle von bis zu 20% ist der Arlberger Supersauser in Pettneu – die „steilste“ Sommerrodelbahn Tirols. Auf einer Höhe von 1.400 m steigt man in den Schlitten und saust auf der 800 m langen Bahn mit einem Höhenunterschied von 180 m zu Tal.

    Tennis, Squash und Kegeln
    Der international renommierte Wintersportort bietet auch Tennisspielern die Möglichkeit, Ihr Talent im Urlaub zu fördern. Ein Spezialbelag erlaubt es, zwei Tennisplätze wahlweise in einen Fußball- oder Volleyballplatz umzuwandeln. Squasher erhalten ihre Box und Kegler vier Bahnen. Das entsprechende Ausrüstungs- und Verleihangebot dazu findet man im „arl.roch-Shop“.

    Schwimmen
    Das Hallenbad mit geheizten Außen-Sportbecken sorgt mit seiner lichtdurchfluteten Architektur für Erlebnis, Sport und Entspannung. Das „ARLBERG-well.com“ verfügt über drei Schwimmbäder (Innenbecken, Kinderbecken und Außenbecken). Der Saunabereich verfügt über Finnische Sauna, Kelo Sauna, Sanarium, Dampfbad, Massageduschen und 2 Solarien. Im Fitnessbereich findet man jede Menge sportliche Herausforderung mit den neusten Angeboten.

    Fischen
    Gefischt wird in der Rosanna und im Verwallsee. Dort beißen Bach- und Regenbogenforellen an. Blinkerfischen ist leider verboten.

    Paragleiten
    Genieße die herrliche Aussicht auf die wundervolle Arlbergregion und entdecke gigantische Bergmassive und versteckte Bergseen.

    Kinderparadies
    Ein umfangreiches Ferienprogramm für die Kleinen bedeutet maximale Freiheiten für die Eltern. Langeweile kommt hier garantiert nicht auf und so wartet auf die kleinen manch tolles Ferienerlebnis.

  • Winterurlaub in St. Anton am Arlberg
    Skifahren
    Für seine alpine Schönheit, die Schneesicherheit bis in die Orte und die ausgezeichneten Pistenverhältnisse ist der Arlberg seit jeher bekannt. 85 modernste Bahnen und Lifte bieten höchsten Standard bei Sicherheit und Komfort. Richtungsweisend ist auch die ARLBERG-CARD, der wiederverwendbare High-Tech-Skipass, der berührungslos die Skilift-Zugänge öffnet. 460 km zum Abfahren, bestens präparierte Pisten für jedes Können, sportliche Herausforderungen auf Steilhängen und Tiefschneeabfahrten, Snowboard-Funparks, Carving Areas, permanente Rennstrecken und viele gemütliche Treffpunkte sorgen für Abwechslung und Vergnügen. Und warte erst einmal den Après Ski in St. Anton ab!

    Langlaufen
    Das etwa 40 km lange Loipennetz bietet zahlreiche und sportliche Varianten und damit jede Menge Abwechslung. Langlauf in St. Anton am Arlberg zeichnet sich durch seine hohe Schneesicherheit, gute Beschilderung der Routen und die Anzahl der Länge der Loipen mit ihren unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden aus.
    Loipe St. Christoph 2,5 km – Mittelschwere Höhenloipe auf 1.800 m mit Skatingspur.
    Loipe Stanzertal 22 km – Loipe ohne Schwierigkeiten entlang der Rosanna bis Flirsch.
    Loipe Ganderau 3 km – Leichter Rundkurs, der auch als Hundeloipe geeignet ist. Verbindung zur Stanzertalloipe vorhanden.
    Loipe Verwall 10 km – Eine der schönsten Loipen Österreichs. Wechselnde Anstiege und Abfahrten führen die Spur durch das romantische Verwalltal zum Rasthaus und Stausee.

    Winterwandern
    In mittleren Höhenlagen herrscht ein leichter Sauerstoffmangel, der keineswegs schädlich oder belastend für den Körper ist, sondern zur Erholung und Regeneration des Körpers beiträgt. Die 70 km Winterwanderwege werden geräumt. Sie führen entweder ins zauberhafte Verwalltal nach Nasserein oder nach St. Jakob am Arlberg. Die 70 km präparierte Wanderwege ergänzen das sportliche Angebot für Nordic Walking und Läufer. Weitere Wanderwege sind Rosanna 20 km, Verwall 14 km, Rund um St. Anton am Arlberg 3 km, Galerie 3 km, Rodelhütte 7 km, Jakobusweg 7 km, Ganderau 3 km, Pettneu via Vadiesen 12 km und St. Christoph 2 km.

    Rodeln
    Die 4,3 km lang beleuchtete Naturrodelbahn führt vom Gampen nach Nasserein. Vom Gampen aus geht es 4,3 km hinunter ins Tal. Dabei überwinden die Rodler in rund 15 Minuten 500 Hm.
    Weitere Rodelbahnen: in Pettneu 2 km, in Schnann 400 m, in Flirsch 1,5 km sowie in Strengen 1,2 km.

    Pferdekutschfahrten
    Kutschfahrten werden auf Vorbestellung ausgeführt und führen in das erholsame Verwalltal. Eine Rundfahrt mit dem Schlitten dauert eine Stunde.

  • Touristische Highlights der Region
    Die Ferienregion St. Anton am Arlberg und Umgebung bietet einige touristische Highlights, die Du Dir bei Deinem Urlaub nicht entgehen lassen sollten:

    • Zammer Lochputz – Tirols mystische Klamm
    • Pfarrkirche zum Heiligen Antonius
    • Ski- und Heimatmuseum – Museum im Arlberg-Kandahar-Haus
    • Thöni Haus
    • Pfarrkirche zum Heiligen Jakobus
    • Imst – Längste Alpen-Achterbahn der Welt

  • Anfahrt
    Mit dem Auto
    ber Salzburg – Kufstein – Innsbruck – Landeck – nach St. Anton am Arlberg
    oder: über München – Fernpass – Landeck – nach St. Anton am Arlberg
    oder: über Stuttgart – Bregenz – Feldkirch – Bludenz – Arlbergpass oder Arlbergtunnel – nach St. Anton am Arlberg
    oder: über Zürich – St. Gallen oder Sargans, Feldkirch – Bludenz – Arlbergpass oder Arlbergtunnel nach St. Anton am Arlberg
    ACHTUNG: Es besteht Vignettenpflicht auf allen österreichischen Autobahnen und Schnellstraßen.

    Mit der Bahn
    St. Anton am Arlberg ist Eurocity-Station. Der Bahnhof liegt im Ortszentrum. Alle wichtigen internationalen Schnellzüge halten in St. Anton am Arlberg.

    Mit dem Flugzeug
    Die nächstgelegenen Flughäfen sind
    Innsbruck (ca. 100 km)
    Flughafen Friedrichshafen (ca. 130 km)
    Zürich (ca. 200 km)
    München (ca. 250 km)
    Salzburg (ca. 300 km)

  • Webcam


St. Anton-Logo

Tirol-Logo

Urlaubstipp

Ferienhäuser in Tirol
Eine große Auswahl an Ferienhäusern, Ferienwohnungen und Hütten findest Du auch bei Interchalet

Interchalet