Urlaubsregion Vinschgau | Südtirol | Italien

700 m – 4.000 m

Alpenurlaub Urlaubsregion Vinschgau, Südtirol, Italien

Alpenurlaub Österreich Alpenurlaub Osttirol Alpenurlaub Tirol Alpenurlaub Ahrntal Alpenurlaub Dolomiten Alpenurlaub Eisacktal Alpenurlaub Bozen und Südtirols Süden Alpenurlaub Vinschgau Alpenurlaub Schnalstal Alpenurlaub Meraner Land

Die Ferienregion Vinschgau ist ein Südtiroler Hochalpental zwischen Kastelbell-Tschars und dem Reschenpass. Der Vinschgau befindet sich im Wanderparadies des Nationalparks Stilfserjoch.
Der Vinschgau ist eine Landschaft der Superlative. Jede Menge Höhepunkte zwischen 400 und 4.000 Höhenmetern, zwischen Zypresse und Zirbelkiefer: Rebenhänge und blühende Obstkulturen, Steppenbraun des Sonnenbergs, sattes Grün der Wälder, tief verschneite Täler und verzauberte Landschaften.
In der Ferieregion Vingschau wartet Tag für Tag eine intakte Natur- und Kulturlandschaft mit einer einzigartigen Bergwelt, alte Traditionen, heimische Spezialitäten, herzliche Menschen und viele schmucke Dörfer in den verschiedenen Fraktionen: Reschenpass (1.472 m – 1.918 m), Obervinschgau (900 m – 1.800 m), Taufers i. M. (1.250 m), Ortlergebiet (900 m – 2.760 m), Schlanders/Laas (721 m – 868 m), Latsch-Martelltal (950 m – 3.769 m), Kastelbell Tschars (650 m).


Alles Wissenswerte zur Urlaubsregion Vinschgau

  • Ferienorte im Vinschgau
    Reschenpass
    Der Reschenpass umfasst die Orte Reschen/Graun (1.500 m), St. Valentin auf der Haide (1.472 m), Langtaufers im Vinschgau (1.500 – 1.918 m) und Nauders, dem österreichischen Nachbardorf, nur 3 km von der Staatsgrenze. Die Ferienregion Reschenpass liegt im Dreiländereck Italien, Österreich, Schweiz auf der südlichen Seite des Reschenpasses. Hier oben, wo auch die Etsch entspringt, fühlen sich Naturfreunde, Wanderer, anspruchsvolle Bergsteiger und Aktivurlauber gleichermaßen wohl. Seen, Wälder, Berge und Gletscher bilden die Kulissen für einen unvergesslichen Urlaub. So verschiedenartig sich das Oberland präsentiert, so zahlreich sind die Möglichkeiten: Spaziergänge in prachtvoller Seenlandschaft, Surfen und Segeln, mit der Angelrute am Ufer sitzen und das herrliche Panorama genießen. Oder Biken, Berge erklimmen, in urigen Almhütten einkehren, alte Kulturschätze aufspüren, geheimnisvollen Erzählungen über das versunkene Dorf lauschen, an den Festen der Einheimischen teilhaben und bodenständige, herzhafte Köstlichkeiten genießen.

    Obervinschgau
    Mit den Orten Mals/Burgeis (1.050 m – 1.215 m), Glurns (907 m) und Schluderns (921 m). Blühende reife Ährenfelder, plätschernde Waale, Berge uns freundliche Dorf- und Stadtgassen mit romantischen, alten Bauernhäusern. Die Orte liegen sehr verkehrsgünstig im Dreiländereck Schweiz – Österreich – Italien. In unmittelbarer Nähe befinden sich das Sommerskigebiet Stilfserjoch, der Ortler, die Königsspitze mund die Weißkugel – lauter Namen die bei Kennern Ferienwünsche wecken. Im Sommer kann auf kilometerweiten, ebenen, sonnigen Waalwegen entlang windgeschützter Hänge der Talkessel erkundet, durch Biotope den Vogelstimmen gefolgt oder hinauf zu herrlichen Aussichtsgipfeln inmitten der vergletscherten Ortlergruppe und der imposanten Ötztaler Alpen, die den Obervinschgau umrahmen, gewandert werden. Zu einzigartigen Kunstschätzen oder zu sagenumwobenen Burgen. Im Winter bietet der Obervinschgau abwechslungsreiche Hänge für Anfänger und Profis, Halfpipe und Funpark für Snowboarder. Modernste Aufstiegsanlagen garantieren Skivergnügen mit wenig Wartezeit, Skischule mit Carving- und Snowboardlehrer, Skikindergarten für die Kleinen und viel Spaß auf der Rodelbahn! Langlauf auf perfekt gespurten Loipen im Schlinigertal, Langlauflehrer, die Anfängern und Fortgeschrittenen alle technischen Neuerungen beibringen.
    Im Frühling sind die Berge ringsum ein wunderbares Skitourengebiet. Und sollte der Schneespaß nicht alle Wünsche erfüllen, gibt es wunderbare Alternativen: ein großes Hallenbad für Wasserratten, 4 Kegelbahnen und eine Tennishalle sorgen für Abwechslung und tollen Freizeitspaß.

    Taufers im Münstertal
    Taufers im Münstertal (1.250 m) ist das optimale Ziel, wenn man ein Urlaubsziel in ruhiger Umgebung, entfernt von Großstadttrubel und Alltagsstress, umgeben von hohen, oft schneebedeckten Bergen sucht. Das sonnige Tal im Obervinschgau lädt ein zu schönen Wanderungen und Biketouren, auch mit grenzüberschreitenden Charakter. Geschichtlich und kulturell bietet das Münstertal viele verborgene Schätze.

    Ortlergebiet
    Mit den Orten Sulden am Ortler (1.900 m), Prad am Stilfserjoch (900 m), Trafoi (1.570 m), Gomagoi (1.273 m), Stilfserjoch (2.760 m) und Stilfs. Die majestätische Bergwelt rund um König Ortler bietet weit mehr als kristallklare Luft und atemberaubendes Panorama. Tief durchatmen ist ein Muss und jeder noch so kleine Gipfelsieg lässt die Einzigartigkeit der Berge erleben. Alles überragend präsentiert sich der höchste Berg der Ostalpen mit 3.905 m von seiner besten Seite. Rund um den Ortler kann man sich leidenschaftlich den Farbspielen der Natur hingeben. Das satte Grün des Sommers geleitet das Auge vom Talboden bis zum glitzernden Weiß der Gletscherriesen. Der Winter wird auf 900 m bis 3.250 m verbracht. Großartige Naturlandschaft im makellosen Winterkleid. Ein Winter in dieser phantastischen Bergwelt wird zum unvergessenen Erlebnis.

    Schlanders / Laas
    Schlanders (721 m) und Laas (868 m). Auf halbem Weg zwischen dem Reschenpass und der Kurstadt Meran erreichst Du die Marktgemeinde Schlanders. Die beiden Gemeinden im Mittelvinschgau haben dem Gast einiges zu bieten, so findet beispielsweise der begeisterte Wanderer um Schlanders und Laas ein umfangreiches Angebot an Wandermöglichkeiten vor. Den Kultur- und Kunstliebhaber erwartet eine große Auswahl an Sehenswürdigkeiten vom höchsten Kirchturm Tirols bis hin zum höchsten Marmorbruch Europas. Natürlich wird auch an den kleinen Gäste gedacht, die neben verschiedenen Freizeitangeboten wie Minigolf, Billard, Tischtennis und Tennis auch noch zwei Freischwimmbäder, ein Hallenbad, mehrere Reitmöglichkeiten, Kinderanimation und viele weitere super Angebote erwarten! Einkaufen ohne störenden Autoverkehr kann man in der hübsch gestalteten Fußgängerzone in Schlanders, wo zudem zahlreiche Cafés und Restaurants zum gemütlichen Beisammensein einladen. Nicht versäumen sollte man den mit Marmorsteinen gepflasterten Ortskern von Laas, der dem Dorf einen besonders edlen Anstrich verleiht, ebenso wie die vielen bewundernswerten Skulpturen welche die Straßen in Laas säumen.

    Latsch-Martelltal
    Latsch und das Martelltal, Nationalpark Stilfserjoch (900 – 2000 m), Goldrain (650 m), Morter (650 m) und Tarsch bei Latsch (690 m). In der fruchtbaren, von südlich-mildem Klima verwöhnten Talsohle des mittleren Vinschgaus liegt die Marktgemeinde Latsch (639 m) am Eingang des Martelltals. Eingebettet in herrliche Obstgärten, bildet sie mit den Orten Latsch, Goldrain, Morter und Tarsch ein Erholungsgebiet, das den heutigen Urlaubsansprüchen gerecht wird. Im Frühling ist es ein Erlebnis durch das Blütenmeer der Obstgärten zu wandern; im Sommer und im Herbst locken viele Kilometer markierter Wanderwege und mit der Seilbahn St. Martin (1.740 m) sowie dem Sessellift zur Tarscheralm (1.900 m) erreicht man die Hochgebirgslandschaft, welche die Bezeichnung Wanderparadies verdient. Latsch ist dank seiner zentralen Lage auch ein idealer Ausgangspunkt für eine Vielzahl lohnender Ausflugsfahrten. Ein großzügiges Sportgelände (Turnhalle, Kraftraum, Tennisplätze, Trimmpfade und Leichtathletikanlage) sorgt für sportliche Abwechslung.
    Das Martelltal bietet Urlaubserlebnisse für Menschen, denen die Natur am Herzen liegt. Dank verantwortungsbewusster Landschaftspflege und der Zusammenarbeit von Tourismus, Bergbauern und Naturschutz erleben erholungssuchende Urlauber im Martelltal eine Umwelt, wo sich die Natur entfalten kann mit einer artenreichen Bergflora und -fauna, klarem Wasser und sauberer Luft. Das Martelltal, ist eines der ursprünglichsten Nebentäler des Vinschgaus, und beginnt bei Goldrain in der Ferienregion Latsch. Vorbei an der Ruine von Schloss Obermontani in Morter erstreckt es sich von 950 m bis zum Gletscher des Cevedale auf 3.700 m. Vielfältig ist die Pflanzenwelt: saftige Wiesen, dunkle Wälder, Erdbeerplantagen bis auf 1.700 m, Gemüsefelder und schließlich die eisbedeckten Gipfel der Ortlergruppe. Urlaub zwischen Himmel und Erde – das heißt: die Natur entdecken, die gesunde Bergluft genießen, wandern von der Talsohle bis zu den Almen und Schutzhütten, bergsteigen auf die hohen Gipfel, das ewige Eis der Gletscher bestaunen. Überall spielen und verweilen, sonnige Stunden genießen. Der Nationalpark Stilfserjoch hat vieles zu bieten.

    Kastelbell Tschars
    Die Gemeinde Kastelbell Tschars (650 m) liegt zwischen dem Reschenpass und Meran, umgeben von zahlreichen Obstgärten und Weinbergen. Verstreut auf die umliegenden Hügel und Berge liegen die Ortschaften Kastelbell, Tschars, Marein, Galsaun, Latschinig, Freiberg, Trumsberg, Tomberg und Juval, aus denen die Gemeinde besteht. Man findet hier etwas für jeden Anspruch, jedes Alter und für die schönsten Zeiten des Jahres. Im Frühjahr verwandeln sich die Apfelgärten in ein wahres Blütenmeer, in den wärmeren Sommermonaten erfrischen Ausflüge in bewaldete Höhenlagen und der Herbst fasziniert mit der Apfelernte, der Weinlese und seinem kräftigen Farbenspiel. Aber auch für den aktiven Urlauber bieten sich viele Ausflüge zu alten Bauernsiedlungen, bewirtschafteten Almen, sowie idyllischen Bergseen und Gipfelkreuzen an. Der Weinbau spielt in dieser Gegend, schon seit Jahrhunderten eine wichtige Rolle, es werden Sorten angebaut wie Vernatsch, Blau-Weißburgunder und Chardonnay, die es bei den wöchentlichen Führungen auf einem Weingut zu verkosten gilt.

  • Sommerurlaub im Vinschgau
    PDF-Download der Sommerpanoramakarte Vinschgau als PDF Sommerpanoramakarte

    Wandern
    Das Klima bietet ideale Vorraussetzungen für Wanderer und Naturliebhaber. Ob man die Wanderwege bis über 3.000 m erwandert oder im Talgrund auf den „Waalwegen“ entlang spaziert, überall wird man vom milden und sonnenreichen Klima dieser Landschaft begleitet, das im Hochsommer erfrischend wirkt und im Frühjahr und Herbst wohlige Wärme spendet. Der Vinschger Höhenweg ist eine von vielen Wandermöglichkeiten. Von Schloss Juval bis zur Etschquelle am Reschenpass, vereint er verschiedene Etappen zu einem reizvollen Erlebnismarsch. Die 108 km Strecke verläuft auf teils auf Fußwegen, Waalwegen, Versorgungspfaden oder Verbindungswegen zwischen Bauernhöfen. Dabei bietet jede einzelne Etappe landschaftliche, kulturelle und natürlich auch kulinarische „Höhepunkte“. Nach einem Abstieg warten nicht bloß Gaumenfreuden auf die Wandersleut, sondern auch allerhand Sehenswürdigkeiten der Ferienregion Vinschgau.

    Nordic Walken
    Im Feriengebiet Vinschgau gibt es drei Nordic Walking Parks.
    Nordic Walking Park Reschenpass:
    6 Nordic Walking Routen in idealer Höhenlage von 1470 – 1950 m. 39,8 km ausgeschilderte Routen – gesamt 819 Hm.
    Nordic Walking Gebiet in Latsch-Martell:
    13 gut markierte Strecken mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgrad, Längen und Höhenmeter.
    Nordic Walking Gebiet in Obervinschgau:
    3 verschiedene ausgeschilderte Nordic Walking Routen, insgesamt 17 km lang, von 160 m bis 395 m Höhe in einer geschichtsreichen Naturlandschaften.

    Radfahren und Mountainbiken
    In der Ferienregion Vinschgau gibt es für jeden Radbegeisterten die passende Herausforderung. Der Vinschgau – das Bike Paradies für Jedermann – ist das sonnenreichste und zugleich das niederschlagärmste Tal der Alpen. In der Ferienregion Vinschgau ist das Biken mit seinem einzigartigen mediterranen Klima bereits von Anfang März bis Ende Oktober ein Erlebnis. Ob Familienradler oder Extrembiker, Genussradeln mit der Familie, die Transalproute, Single-Trails oder Downhill-Strecken, der Vinschgau bietet für jeden die ideale Tour. Der Radweg „Via Claudia Augusta“ entlang der Etsch steht ganz im Gegensatz zu den Extremtouren, wie die Uinaschlucht, das Madritschjoch oder der Tarscher Pass. Aber auch Rennradfahrer kommen im Vinschgau auf ihre Kosten, wie die Radtour zum Stilfserjoch oder die Tour ins Martelltal.

    Klettern
    Ideale Vorraussetzungen bietet die Ferienregion Vinschgau für Kletterfreunde. In den umliegenden Dörfern Sulden, Martelltatl, Juval und Schludern befinden sich Klettergärten, Kletterstiege und Kletterhallen.
    Zudem ist von Mai bis Oktober der Hochseilgarten in Laas geöffnet und bietet Kletterübungen in Bodennähe oder in den Baumwipfeln in 15 m Höhe – Ein echtes Naturerlebnis mitten im Lärchenwald für Groß und Klein! Ausrüstung auf modernsten technischen Stand gibt es vor Ort!

    Golfen
    Golf spielen im Vinschgau wird zum wahren Naturerlebnis. Umgeben von einer unvergleichlichen Naturkulisse liegt das Golf Amphitheater Schloss Lichtenberg des Golfclubs Vinschgau auf 927 m Höhe.
    Ein Golfplatz, welcher Feriengästen neben leichtem bis anspruchsvollem Spielspaß erholsame Bergluft und herrliche Ausblicke auf die Naturkulisse des westlichen Südtirols beschert. Dabei fallen einem besonders die geschichtsträchtigen Ruinen Churburg und Lichtenberg ins Auge, die hoch auf einem kahlen Felsen thronend, das Geschehen im Tal überwachen.
    Nicht zu kurz kommt selbstverständlich auch der Spaß am Spiel: Auf dem 3-Loch-Golfplatz im Vinschgau lässt es sich zwischen duftenden Blüten vergnüglich „pitchen“ und „putten“ oder auf der Driving Range den eigenen Abschlag verbessern. Anschließend lässt Du im Clubhaus, einem historischen Landgasthof aus dem 15. Jahrhundert, Dein unvergessliches Golferlebnis im Vinschgau gemütlich Revue passieren.

    Motorradfahren
    Auch Motorradfahrer kommen in der Ferienregion Vinschgau voll auf ihre Kosten. Diverse verschiedene Touren. Z.B. die Ortlergebietumrundung als Tagestour. Mit dem Stilfserjoch und dem Gaviapass werden die beiden höchsten Durchgangspässe in den italienischen Alpen erfasst. Die Stilfserjochstraße zählt zu den landschaftlichen attraktivsten Hochalpenstraßen. Steigungen bzw. Gefälle haben auf den beiden Seiten des Passes max. 12 %. In der Regel ist die Hochstraße von Ende Juni bis Ende Oktober, je nach Schneelage geöffnet. Man durchfährt von Gomagoi bis zum Stilfserjoch (2.758 m) 48 Kehren. Von dort richten sich Ausblicke auf den Ortler (3.905 m). Für einen leidenschaftlichen Tourenfahrer ist die Fortsetzung der Route über den Gaviapass ein hochalpiner Leckerbissen: Man durchfährt den Nationalpark Stilfserjoch. Die gesamte Passstraße von Bormio bis Ponte di Legno misst 43 km. Die Straße führt hinunter zum Lago Negro mit 4 Kehren. Dann folgen 11 enge Kehren hinab zum Tonalepass (1.883 m). Von dort über Cusiano Richtung Fondo. Der kürzeste Weg in das Etschtal führt von Fondo über das Gampenjoch (1.518 m) nach Lana.

    Reiten
    Die Angebote der Reiterhöfe sind so vielseitig wie die Landschaft selbst: vom Erlernen des behutsamen Umganges mit Pferden für Kinder und Anfänger, Kutschenfahrten für die Familie, über gemütliche Ausritte durch Wiesen und Wälder bis hin zum anspruchsvollen Programm für geübte Freizeitreiter.

    Surfen/Segeln/Kitesurfen
    Auf dem Reschensee bei meist idealen Windstärken, die Surfzone und Anlegestellen befindet sich am Seestrand in Reschen. Ausrüstung bekommt man in den Sportgeschäften zu leihen.

    Schwimmen
    In Vinschgau gibt es die folgenden öffentlichen Schwimmhallen: Freibad Laas, Freibad Schlanders, Freischwimmbad Schlums in Kastelbell Tschars und sport+well Mals.

  • Winterurlaub im Vinschgau
    Skifahren & Snowboarden
    Die Bergwelt rund um den Vinschgau und dessen Seitentäler sind ein traumhaftes Skitourengebiet, das man auch nicht in mehreren Urlauben vollständig entdecken kann. Beliebte Ausgangspunkte sind das Martelltal, Sulden, Sesvennagebiet, Langtaufers und das Matschertal. Und wenn ein Profi diese Namen hört, braucht man die Spitzen und Berge nicht mehr aufzählen. Erlebe absolute Harmonie mit der Natur. Abseits der Pisten wartet ein ungeahntes Skierlebnis. Skispaß, Snowboard-Fun und Hüttenzauber – im Land des Gustav Thöni, des vierfachen Skiweltcup Siegers. Weitere traumhafte Möglichkeiten für Sport und Freizeitleben findest Du in den 6 Skigebieten im Vinschgau. Schneesicherheit von November bis April! Mit der Vinschgau-SkiCard 7 Skigebiete, 35 Liftanlagen und 140 km Pisten erleben. Schöneben/Reschen, Haideralm/St.Valentin, Maseben/Langtaufers, Watles/Mals, Sulden, Trafoi, Minschuns/Val und Müstair (CH).

    Fakten zum Skigebiet Sulden in der Ferienregion Vinschgau – Im Winter lockt die Ortler Skiarena in den Vinschgau, allen voran das Skigebiet Sulden am Ortler: Sulden ist ein Skigebiet, das sich zwischen 1.900 m und 3.250 m Höhe erstreckt. Mit Tiefschneehängen, einem Fun-Park, gepflegten Pisten und jeder Menge nette Leute. Das Sportangebot ist nahezu unbegrenzt: Skifahren und Snowboarden direkt vom Hotel aus, Carven, Freeriden, Skitouren Schneeschuhwandern, Eisklettern und vieles mehr.
    Saisonzeit: 01.11. – 03.05.
    Öffnungszeiten: 08.30 – 16.00 Uhr
    Meereshöhe: 1.900 – 3.250 m
    Liftanlagen: 10
    Ski alpin Pisten: 40 km (gesamt)
    Pisten: leicht 17 km – mittel 10 km – schwer 13 km

    Langlaufen
    Die Ferienregion Vinschgau im Westen Südtirols ist die ideale Kulisse für Winterurlauber, die nach mehr als Pistenerlebnis verlangen. Durch die verschneite Winterwelt gleiten, Vitalität – Gesundheit – Ausgeglichenheit spüren: Das ist Langlaufen im Vinschgau.
    Langläufer schwingen auf Traumloipen rund um den Reschen- und Haidersee über die Grenzen bis nach Nauders (Österreich), im Langtauferertal, im Schlinigtal, im Ortlergebiet und im Martelltal, sowie im grenznahen Münstertal (Schweiz) dem Gleichklang mit der Natur entgegen. Ob für den Anfänger, der es lieber gemütlich angehen lässt, oder für den ambitionierten Hobbyläufer, der sich selbst fordern will, das abwechslungsreiche Streckenprofil der Loipen mitten durch Wiesen und Wälder – teilweise direkt im Nationalpark Stilfserjoch – ist für jeden geeignet.

    Schneeschuhwandern
    Wandern im Winter kann zu einem ganz besonderen Erlebnis werden. Endecke die unberührte Winterlandschaft mit Schneeschuhen und genieße die Ruhe und Schönheit der Natur. Wer gerne ausgetretene Wege verlässt, der sollte sich einfach die Schneeschuhe an die Füße schnallen und losmarschieren. Weitflächige Wiesenlandschaften mit traumhaften Weit- und Ausblicken auf das Inntal und die umliegenden Bergketten wechseln sich mit kurzen Waldstücken ab, wo sich mit kundigem Auge manch interessante Tierspur verfolgen lässt. Wer aber lieber auf bekannten Pfaden verweilt, der kann mit den Stöcken die zahlreichen kartografierten Routen für Schneeschuhwandertouren der Ferienregion Vinschgau in Angriff nehmen. Körper und Geist gelangen so in den gewünschten Zustand der Ruhe, der hoffentlich noch lange nach dem Urlaub anhält.

    Reiten
    Reiten und Kutschenfahrten in traumhafter Winterkulisse. Romantik pur! In warme Decken gehüllt eine Kutschenfahrt durch die verschneite Vinschgauer Landschaft erleben.
    Für Aktive empfiehlt sich ein Ausflug durch glitzernde Täler und Wiesen auf dem Rücken eines Pferdes im Galopp. 7 Betriebe in der Region Vinschgau bieten den Spaß mit dem Pferd an.

    Rodeln
    Ob bei Tag oder Nacht, Rodeln ist im Vinschgau ein Volkssport. Spaß auf zwei Kufen ist garantiert. Kristallklare Luft und Fitness für die ganze Familie. Zu einer lustigen Rodelpartie gehören der Aufstieg zu Fuß und die Einkehr in ein gemütliches Lokal. 11 Rodelbahnen im Vinschgau gibt es mit einer Länge von 809 m bis ca. 4 km mit einer Aufstiegszeit von 15 min. bis 1,5 Std.

    Eislaufen
    Im Vinschgau finden sich unzählige Natur- und Kunsteislaufplätze und wetterunabhängige Eisbahnen im Eisstadion. Dort gibt es auch die Möglichkeit bei regionalen und internationalen Hockeyspielen hautnah mitzufiebern oder die Natur pur zu erleben auf dem Eislaufsee. Von der Natur inspirieren lassen und einen unvergesslichen Eislauftag auf 9 verschiedenen Eislaufbahnen in der Ferienregion Vinschgau erleben. Auf dem Rechensee oder Sportzone Sper St. Valetin in der Region Reschenpass, auf dem Tartscher Bühel oder Schluderns Natureislaufplatz in der Region Obervinschgau, auf dem Natureislaufplatz in Taufers im Münstertal, auf dem Eislaufplatz Sportzone Prad im Ortlergebiet, in der Freizeitanlage Schlenders oder Sportzone Lass in Schlanders-Lass oder in der Eishalle – Ice Forum in Latsch in der Region Latsch-Martelltal.

    Eisklettern
    Ob Wasserfallklettern, Eisklettern am Bergmassiv oder Klettern in den leichten bis anspruchsvollen Routen der Kletterhallen. In der Ferienregion Vinschgau geht das Herz des Kletterers auf.

  • Touristische Highlights der Region
    Die Ferienregion Vinschgau und Umgebung bietet einige touristische Highlights, die Du Dir bei Deinem Urlaub nicht entgehen lassen solltest:

    • Nationalpark Stilfserjoch
    • Nationalparkhäuser, Besucherzentren des Nationalparks Stilfersjoch
    • Turm im See in Reschen
    • Kloster Marienberg in Burgeis
    • Städtchen Glurns
    • Schloss Churburg in Schluderns
    • Dorf Laas
    • zu Reinhold Messners MMM Juval
    • Radweg „Via Claudia Augusta“
    • Stiegen zum Himmel – Alpine Straße der Romanik

  • Anfahrt
    Mit dem Auto
    Ab München (A8), Rosenheim (A93), Kufstein (A12), Innsbruck (A13), Brenner (A22). Autobahnausfahrt Bozen-Süd, dort auf die Schnellstraße Meran-Bozen Richtung Meran fahren. In Meran dann weiter in den Vinschgau.
    Von der Schweiz kommend über den Zernez – Ofenpass – Münstertal – Glurns – Schluderns oder aus Österreich kommend durch das Oberinntal und über den Reschenpass.

    Mit der Bahn
    Haltepunkt für sämtliche IC- und EC-Züge ist der Bahnhof Bozen. Dort steigst Du in den Zug nach Meran. In Meran angekommen fährst Du der mit der Vinschgauer Bahn weiter.

    Mit dem Flugzeug
    Flughäfen in Bozen und in Verona Villafranca. Von dort Bahnverbindungen nach Meran und mit der Vinschgerbahn oder dem Bus zu Deinem Ferienort in den Vinschgau.


Vinschgau-Logo

Südtirol-Logo

Urlaubstipp

Ferienhäuser in Südtirol
Eine große Auswahl an Ferienhäusern, Ferienwohnungen und Hütten findest Du auch bei Interchalet

Interchalet