Urlaubsregion Lago Maggiore | Tessin | Schweiz

350 m – 1.750 m

Alpenurlaub Urlaubsregion Lago Maggiore, Tessin, Schweiz

Alpenurlaub Bleniotal Alpenurlaub Graubünden Alpenurlaub Zentralschweiz Alpenurlaub Wallis

Die Region Lago Maggiore und Täler bietet ein unvergleichliches Spektrum an Möglichkeiten. Der schimmernde See, pittoreske Dörfer, die einzigartige Naturlandschaft und das mediterrane Klima machen diese Region zu einem Paradies im Herzen Europas. Hier verbinden sich Kultur- und Tradition mit den abwechslungsreichen Landschaften entlang des oberitalienischen Sees. Der Lago Maggiore ist der zweitgrößte See Italiens und insgesamt 66 km lang und bis zu 10 km breit. Während sich die Nordspitze des Lago Maggiore auf schweizerischem Boden befindet, dehnt sich nordwestlich des Sees – in Italien – das alpine Gebiet der Ossola-Täler aus. Die 7 Regionen des Lago Maggiore sind Oberer Lago, Mittlerer Lago, Unterer Lago, Ostufer und Varese, Ossola-Täler, Lago d’Orta, Novara- Weinberge und Reisfelder.

Der eindrucksvolle Kontrast zwischen dem See und den dicht bewaldeten, steil ansteigenden Bergen machen die Faszination und die Schönheit der nördlichen Region Lago Maggiore und Täler aus. Kulturell haben die Römer Ihre Spuren hinterlassen. Von der Romantik bis zum heutigen Baustil gibt es eine große Vielfalt an Architektur und Geschichte zu entdecken. Das Wahrzeichen des oberen Lago Maggiore sind die so genannten „Schlösser von Cannero“. Die Region Lago Maggiore und Täler bietet ein abwechslungsreiches kulturelles- und touristisches Programm wie zum Beispiel das Internationale Film-Festival in Lucarno, die Musikfestwoche von Ascona, das Internationale Springreit-Turnier oder Shopping-und Genuss Ausflüge in Ascona, Marktbummel in Cannobio, Bungee-Jump vom Verzasca-Staudamm, Wassersport auf dem Lago Maggiore, Golf oder Biketouren und über 1000 km Wanderwege.

La Dolce Vita
Das süße Leben genießt man am Lago Maggiore in vollen Zügen. Die Italienische Lebensfreude vereint sich mit traditioneller Schweizer Perfektion. Einer der berühmtesten Ferienorte ist Ascona. Mondän, romantisch, exklusiv und elegant ist es hier. Ein Fleckchen Erde, das schöner gar nicht liegen kann. Im Rücken die schützenden Berge und vorn der in der Sonne glitzernde Lago Maggiore. Die gepflegten Boutiquen und Kunstgalerien öffnen sich in Gassen und auf Plätzen, die den typischen Charakter des malerischen Fischerdorfes bewahrt haben. Die „Perle des Lago Maggiore“ begeistert mit südlichem Klima und dem ausgeprägten Sinn der Bewohner für Gastlichkeit und Tradition. Exklusive Geschäfte, Boutiquen, Museen, Kunstgalerien und Antiquitätenhandlungen sowie die vielen kleinen Restaurants bieten individuelles Ambiente. Ob im Sterne-Restaurant oder in einem der traditionellen Grottos – Du wirst von Düften verführt und vom Geschmack bezaubert.


Alles Wissenswerte zur Urlaubsregion Lago Maggiore

  • Sommerurlaub am Lago Maggiore
    Wandern
    Beim Durchwandern der abwechslungsreichen und individuellen Themenpfade lernt man die Region auf eine besonders schöne Art kennen. Unvergessliche Aussichten, antike Geschichten und bezaubernde Erzählungen. Von subalpiner bis mediterraner Vegetation führen über 1000 km wunderschöne Höhenwege und flache Wanderwege durch die herrliche Natur.

    Nordic Walking
    Dank der prächtigen Landschaft, der vielen Möglichkeiten zu aussichtsreichen Spaziergängen und der zahlreichen Wanderwege, sei es im Wald oder entlang von Flüssen und Seen, ist die Region um den Lago Maggiore ein wahres Paradies für das Nordic Walking.

    Radfahren und Mountainbiken
    Ein durchgängiger Radweg um den Lago Maggiore besteht nur in Teilen, oft muss die Straße benutzt werden. Aber der Radweg ist durchgängig beschildert, der eben die Straße mit einbindet. Und trotzdem macht es ungeheuer Spaß mit dem Fahrrad, den, in hohen Bergen eingebetteten See, zu umfahren. Zu deutsch heißt er „Langensee“, italienisch „Lago di Maggiore“ und die Römer nannten ihn „Lacus Verbanus“. Er ist der zweitgrößte See der oberitalienischen Seen. Gespeist wird er vom „Ticino“, der „Verzasca“ und der „Maggia“. Am See herrscht fast tropisches Klima, doch Mai und Oktober gehören zu den regenreichsten Monaten.

    Klettern
    Der Berg Mont‘Orfano hat sich zu einem beliebten Ziel für Bergsteiger entwickelt. Für die Granit-Felswände, die hier erklommen werden können, ist eine spezielle Klettertechnik gefragt. Gute Wanderschuhe, ein ausgeprägter Gleichgewichtssinn, eine gute Kondition und gute Augen sind erforderlich, weil die Eingriffsstellen im Fels oft nicht gut erkennbar sind. Vom Ort Montorfano führt ein Weg zum so genannten Sasso del Cavallo-Climb.

    Um zum Ausgangspunkt dieser Kletter-Tour zu gelangen, sollte man sein Auto gleich in Mergozzo stehen lassen und lieber zu Fuß über den Wanderweg Sentiero Azzuro laufen, eine etwa 20-minütige Wegstrecke. Es ist aber ebenfalls möglich, von Fondotoce aus über die Straße hierher zu gelangen. Der Mont‘Orfano, ein Vorläufer für das Val Grande und die Valle d‘Ossola, hat das ganze Jahr über ein recht mildes Klima. An seiner Nord-Ostseite gibt der Paretone eine gute Klettermöglichkeit ab.

    An seiner Südseite gibt es das Bambine Carine gennante Kletter-Gebiet, im Osten ein Gebiet mit dem Namen Strapiombi. Es ist seinerseits das ganze Jahr über besteigbar. Die Felsen sind hier allgemein in einem ausgezeichneten Zustand: sie bestehen aus reinem und sehr festem Granit. Jede Zwischenetappe ist durch Ketten und Karabinerhaken gesichtert.

    Wassersport
    Segeln, Tauchen, Wasserski, Windsurfen, Canyoning, Rafting und Wakeboard am Lago Maggiore. Die sauberen öffentliche Strände und wunderbaren natürlichen Ufer im Grünen laden zum Baden und Schwimmen ein.

    Golfen
    Der Lago Maggiore ist ein optimales Gebiet zum Golfspielen. Ein ideales, von kleinen Seen und breiten Waldflächen ausgemachtes Land, reich an atemberaubenden Aussichten:

    • Golf Club Alpino (Stresa)
    • Golf Pian di Sole (Premeno)
    • Golf & Sporting Club Verbania Sport (Verbania)
    • Golf De Iles Borromées (Stresa)

  • Winterurlaub am Lago Maggiore
    Skifahren & Snowboarden
    Westlich des Lago Maggiore steigt das Gebiet steil an auf 1.000 bis 2.000 m Höhe. Im Winter werden hier die Lifte an den Abfahrtshängen in Betrieb genommen. Nur 45 km vom Airport Malpensa, zwischen dem Lago Maggiore und dem Lago d’Orta gelegen, befindet sich das Skigebiet Mottarone (1.492 m). Von Stresa aus fährt eine Bergbahn in das Panoramaskigebiet am Mottarone mit seinen zahlreichen Pisten in verschiedenen Schwierigkeitsgraden sowie Skischulen.

    12 km von Verbania des Lago Maggiore erstreckt sich das Skigebiet Pian di Sole in ca. 1.000 m Höhe. Das Gebiet Pian di Sole ist besonders für Familien und ungeübte Skifahrer geeignet, mit seinen breiten und nicht zu steilen Pisten.

    Langlaufen
    Das Langlaufzentrum in Campra ist in einer zauberhaften Region eingebettet, windgeschützt und ruhig und befindet sich auf 1.500 m ü.M; 8 km von Olivone entfernt. Von November bis April wird hier dem Langlauf-Sport gefrönt. So gibt es Pisten für die klassische Technik und die freie Technik, eine Natur-Eisbahn und Ski- und Schlittschuhvermietung ist selbstverständlich möglich. Auch eine Skischule ist vorhanden.

    Schneeschuhwandern und Winterwandern
    Winterwanderer finden einen Spazierweg und Schneeschuhwege bei Campra.

    Rodeln
    Im Tessiner Bleniotal befindet sich die, mit 5 km längste Schlittelpiste des Tessins. Hier heißt es Spaß für die ganze Familie.

  • Touristische Highlights der Region
    Die Ferienregion Lago Maggiore und Umgebung bietet einige touristische Highlights, die Du Dir in Deinem Urlaub nicht entgehen lassen solltest:

    • Greina-Hochebene
    • Staudamm Luzzone
    • Ökozentrum Mensch-Natur
    • Museo di Blenio
    • Heilkräuter-Wanderung
    • Schokoladenmuseum in Dangio
    • Mineralien- und Fossiliensammlung in Semione

  • Anfahrt
    Mit dem Auto
    Mit dem Auto führt der kürzeste Weg über die schweizerische Autobahn (E 35) von Basel und den St.-Gotthard (Tunnellänge: 16,3 km) bis nach Bellinzona-Süd (247 km) und weiter nach Locarno zum schweizerischen Nordzipfel (20 km) oder nach Luino am italienischen Ostufer des Sees (35 km).

    Für Reisende aus dem Raum Stuttgart oder München bietet sich die Fahrt über die E 43 und den San Bernadino (Tunnel 6,6 km) an. Für die Fahrt über die Schweizer Autobahn ist eine Autobahn-Vignette (SFr 40.-) erforderlich. In der Hauptreisezeit Juli/August und besonders an Samstagen ist die Verkehrsbelastung am größten und der nur einspurige Gotthardtunnel erweist sich oft als Nadelöhr.

    Mit der Bahn
    Von Bellinzona aus führt der östliche Arm der Gottthard-Bahn am gesamten Ostufer des Sees entlang. Auch Locarno ist an der Strecke Bellinzona – Domodóssola direkt zu erreichen. Das Westufer wird vom Borromäischen Golf an bis zum Südende des Sees ebenfalls von einer Bahnlinie berührt. Mit der guten Bahnanbindung erschließen sich viele Ausflugsziele: Mailand, Novara, Turin und sogar die Städte bis hinunter an die ligurische Küste.

    Mit dem Flugzeug
    Der nächste große internationale Flughafen ist Mailand-Malpensa, er liegt ca. 10 km südöstlich vom Südende des Sees.

    Locarno selbst hat einen kleinen regionalen Flugplatz, wohl ohne Linienanbindungen. Etwas grösser ist der Flugplatz von Agno bei Lugano (CH), hier gibt es zumindest innerschweizerische Flugverbindungen.

  • Webcam


Lago-Maggiore-Logo

Tessin-Logo

Urlaubstipp

Ferienhäuser im Tessin
Eine große Auswahl an Ferienhäusern, Ferienwohnungen und Hütten findest Du auch bei Interchalet

Interchalet