Kurzurlaub in den Alpen

Im Ranking der in Deutschland beliebtesten Urlaubsregionen nehmen die Alpen schon sehr lange einen Spitzenplatz ein und werden diesen so schnell wohl auch nicht hergeben. Denn sie bieten über das ganze Jahr hinweg eine Vielfalt, mit der kein anderes Erholungsgebiet mithalten kann. Ob Skifahren oder rodeln im Winter, ob Wandern oder Mountainbiking im Sommer – in den Alpen ist immer Hauptsaison, und dieses reichhaltige Angebot wird Jahr für Jahr von unzähligen Touristen genutzt. Alleine Oberstdorf zählte im Jahr 2015 knapp 2,5 Millionen Übernachtungen.

Skiurlaub in den Alpen
Kurzurlaub in den Alpen
Wandern in den Alpen

Besonders diejenigen, die im süddeutschen Raum wohnen, schätzen die Alpen sehr. Wegen ihrer unmittelbaren Nähe können sie sie nämlich auch für Kurztrips nutzen und beispielsweise ein verlängertes Wochenende im beeindruckenden Panorama des einzigen (teilweise) deutschen Hochgebirges verbringen.

Die Alpen im Sommer

Wie gesagt: Auch wenn man bei einem Urlaub in den Alpen wohl zuerst an Skifahren denkt, bieten sie nicht nur im Winter, sondern zu allen Jahreszeiten unzählige Aktivitäten. Es muss also im Sommer nicht unbedingt ans Meer gehen – auch in den Bergen können Touristen einen unvergesslichen Urlaub verbringen. An passenden Angeboten mangelt es zumindest nicht.

  • Wandern: Die klare Bergluft und das einzigartige Panorama der Alpen ziehen Wanderfreunde Jahr für Jahr in ihren Bann. Von leichten Routen, die auch ältere Semester problemlos bewältigen können bis zu anstrengenden Bergwanderungen ist alles dabei, so dass wirklich jeder, der gerne durch die freie Natur wandert, voll auf seine Kosten kommt.
  • Bergsteigen: Wer es noch etwas sportlicher mag und dabei hoch hinaus will, hält sich nicht an die Wanderwege, sondern besteigt direkt einen der vielen Berge. Die Aussicht, die sich über den Dächern der Welt bietet, vergisst so schnell keiner.
  • Mountainbiking: Wer die Bergwelt der Alpen schnell erkunden und dabei so viel wie möglich sehen will, lässt die Wanderschuhe stehen und macht sich stattdessen mit dem Rad auf den Weg. Auch für passionierte Biker gibt es Trails und Radwege in den verschiedensten Schwierigkeitsstufen – von der einfachen Tour bis hin zu anspruchsvollen Kletterpartien.
  • Canyoning: Wo Berge sind, da sind auch Schluchten – und die kann man beim Canyoning aus allernächster Nähe erkunden. Bewaffnet mit Kletterseil, Helm und Neoprenanzug lässt man sich Stück für Stück hinab und lernt die Alpen dabei von einer Seite kennen, die man so sicher noch nicht gesehen hat.
  • Rafting: Es ist noch gar nicht so lange her, dass Bootstouren auf Wildwasser Profis vorbehalten waren. Dank moderner Ausrüstung und erfahrenen Guides hat der Trendsport mittlerweile die Massen erreicht. Einzige Voraussetzung: Man muss Schwimmen können.
  • Angeln: Spaß und Action wird in den Alpen groß geschrieben, sie haben aber auch ihre ruhige Seite. Anstatt sich ins Abenteuer zu stürzen, kann man auch einfach an einem der zahlreichen, wunderbar klaren Bergseen sitzen und beim entspannten Angeln den Stress des Alltags ganz weit hinter sich lassen.

Die Alpen im Winter

In der kalten Jahreszeit zeigen die Alpen das Gesicht, das die meisten mit ihnen in Verbindung bringen, und verwandeln sich in ein Wintersportparadies, in dem sich Touristen an den verschiedensten Sportarten ausprobieren können.

  • Ski Alpin: Unzählige Skigebiete mit tausenden von Pistenkilometern in allen Schwierigkeitsstufen sorgen dafür, dass die Alpen sowohl bei Anfängern als auch bei alten Skihasen hoch im Kurs stehen. Viele der Skiresorts locken mit einer Schneegarantie – so wird der Urlaub auf jeden Fall zum Erfolg.
  • Langlauf: Nicht nur die Pisten in den Alpen ziehen Sportler an, sondern auch die Loipen. Es muss schließlich nicht unbedingt bergab gehen, damit es Spaß macht, auf Skiern zu stehen. Zusätzliche Abwechslung erlebt man, wenn man sich im Biathlon versucht – die Kombination aus Laufen und Schießen selbst auszuprobieren ist noch aufregender, als sie im Fernsehen zu verfolgen.
  • Rodeln: Auch das Rodeln erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Mit dem Schlittenfahren, das viele noch aus Kindertagen kennen, hat es allerdings wenig zu tun. Auf den bestens präparierten Bahnen erreichen auch wenig geübte Rodler Geschwindigkeiten um die 70 km/h.

Ziele in den Alpen finden

Die Liste der hier aufgeführten Aktivitäten erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Stattdessen soll sie lediglich die beliebtesten Sportarten und Angebote abbilden, doch die Alpen haben noch viele weitere Facetten, die Touristen immer wieder begeistern. Wer nun Lust hat, seinen nächsten Urlaub in den Bergen zu verbringen, findet auf alpenjoy.de oder bei Reiseanbietern wie DER.com viele attraktive Hotels im gesamten Alpenraum.