Urlaubsdoku: Den Aufenthalt in den Alpen mit einem Quadrocopter filmen

Die meisten Urlauber dokumentieren ihre Ferienzeit mit einer Kamera oder dem Smartphone. In den letzten Jahren hat sich ein neues Gadget zum Repertoire des Privatanwenders gesellt: der Quadrocopter. Mit einer Kamera ausgestattet schießt er Fotos und filmt die Urlauber aus einer schwindelerregenden Höhe – unvergessliche Urlaubsfotos sind praktisch vorprogrammiert.

Skiverleih Tipps für Ihren Urlaub in den Alpen

Einen passenden Quadrocopter für den Urlaub wählen

Wer mit einem Multicopter in den Urlaub fährt, wird mit Sicherheit aus der Masse der Selfie-Stick-User herausstechen. Derzeit gibt es nur wenige Menschen, die dieses Flugobjekt für spektakuläre Luftaufnahmen im Urlaub nutzen. Wer noch keine Drohne besitzt und diese erwerben möchte, dem stehen zahlreiche Produkte zur Verfügung. Diese unterscheiden sich in puncto Leistung, Größe, Ausstattung sowie Preis stark voneinander.

Zunächst sollte jeder Urlauber folgende Kriterien festlegen:

  • Wie viel Geld möchte ich für die Drohne ausgeben?
  • Wie groß und schwer soll sie sein?
  • Soll sie einen Fotoapparat tragen können?

Wer ein zukunftsfähiges Modell wünscht, das hochauflösende Aufnahmen in 4K erstellt und gleichzeitig leicht zu bedienen ist, für den ist Quadrocopter TYPHOON Q500 4K (Informationen hier: Informationen zum Quadrocopter TYPHOON Q500 4K https://www.yuneec.com/de_DE/produkte/typhoon/q500-4k/uebersicht.html) der ideale Begleiter. Das Gerät lässt sich per Touchscreen bedienen und besitzt praktische Funktionen wie Follow & Watch Me: Im Grunde kann der Quadrocopter Personengruppen automatisch verfolgen und filmen – diese Funktion erleichtert die Bedienung des Flugobjekts und sorgt für spektakuläre Aufnahmen.

Ein Quadrocopter muss natürlich auch leicht zu transportieren sein; um den Kauf einer Tragetasche oder eines passenden Rucksacks kommen Sie nicht herum. Im Urlaub möchte man das Flugobjekt möglichst einfach von einem Drehort zum anderen transportieren.

Die Bestimmungen der Länder berücksichtigen

Andere Länder, andere Regeln. Für Drohnen am Himmel haben viele europäische Länder spezielle Bestimmungen festgelegt – und über diese sollte man sich vor dem Kauf eines Quadrocopters informieren.

Deutschland

Ein Drohnengesetz gibt es in Deutschland derzeit nicht. Die Regeln sind in verschiedenen Gesetzen und rechtlichen Vorgaben zu finden. Leider können diese von Bundesland zu Bundesland variieren.

Generell müssen Sie, bevor Sie einen Multicopter in Betrieb nehmen, eine Luftfahrzeug-Haftpflichtversicherung abschließen. Die Policen werden in zwei Kategorien eingeteilt:

  1. Für Privatpersonen und
  2. für kommerzielle Drohnen-Piloten.

Als Urlauber sollten Sie in die erste Gruppe gehören.

Achtung: Drohnenaufnahmen können als kommerziell eingestuft werden, wenn Sie die Aufnahmen auf YouTube hochladen und den Kanal monetarisieren.

Neben der Versicherung benötigst Du in bestimmten Fällen eine Genehmigung für den Drohnenflug. Nicht benötigt wird sie in folgenden Fällen:

  • die Drohne (inklusive Zubehör & Akku) wiegt maximal fünf Kilogramm
  • Sie fliegt nicht über Menschenansammlungen
  • die Drohne hat keinen Raketenantrieb mit mindestens 20 Gramm Treibsatz
  • Copter mit Verbrennungsmotoren müssen 1,5 Kilometer Abstand zu Wohnsiedlungen einhalten

Ein heiß diskutiertes Thema ist die Flughöhe einer Drohne. Bei gewerblichen Anwendern ist sie auf 100 Meter begrenzt; bei Privatpersonen ist die Lage etwas unklar. Private Drohnen sind Teil der Modellflieger – und diese dürfen den unkontrollierten Luftraum nutzen (bis 762 Meter). Aber: Privatpersonen müssen ihren Copter mit bloßem Auge sehen können – die tatsächliche Flughöhe ist somit weitaus niedriger.

Schweiz

Vor der Anreise in der Schweiz mit einem Quadrocopter sollten sich Urlauber über die Gesetze des Urlaubslandes informieren. Grundsätzlich ist das Fliegen eines Quadrocopters mit einer großen Portion Verantwortung verbunden. Aus diesem Grund gibt es gewisse Regeln, die einzuhalten sind; diese können von Gemeinde zu Gemeinde variieren.

Folgende Hinweise sollten Sie beachten:

  1. kein Flug ohne Bewilligung über Menschenansammlungen (Umkreis < 100 m)
  2. kein Einsatz ohne Bewilligung in der Nähe von zivilen oder militärischen Flugplätzen (Umkreis < 5 km)
  3. direkter Blickkontakt zwischen Pilot und Drohne muss immer vorhanden sein
  4. Haftpflichtversicherung (Deckungssumme mindestens 1 Mio. CHF) für Drohnen mit einem Gewicht von mehr als 500 g
  5. Foto-Datenschutzrichtlinien müssen eingehalten werden.

Genau Informationen über die erlaubten Fluggebiete für einen Multikopter hat das Bundesamt für Zivilluftfahrt Informationen über die erlaubten Fluggebiete in diesem PDF zusammengestellt.

Österreich

In Österreich ist die Verwendung einer Drohne etwas komplizierter als in Deutschland und der Schweiz. Wenn die Copter mit einer Kamera oder einem Fotoapparat ausgestattet sind, ist eine Bewilligungspflicht vonnöten; sie gehört dann nämlich zu Unbemannten Luftfahrzeugen Klasse 1 (ULFZ Klasse 1). Lediglich Drohnen mit einem Gewicht von weniger als 250 Gramm oder einer Bewegungsenergie unter 25 Joule sind genehmigungsfrei.

Ansonsten gelten ähnliche Regeln wie in Deutschland und der Schweiz: Die Drohne muss in Blickreichweite bleiben und der Datenschutz ist auch in der Luft zu beachten.

Schöne Drehorte für spektakuläre Aufnahmen

Wer einen Quadrocopter erworben und sich mit den rechtlichen Bedingungen auseinandergesetzt hat, kann im Urlaubsort schöne Luftaufnahmen anfertigen. Folgende Drehorte bieten sich dazu an:

  • Berchtesgadener Land:
    Die hochalpine Kulisse ist ein Naturspektakel, welches aus der Luft noch eindrucksvoller als am Boden ist.
  • Krimmler Wasserfälle:
    Im Nationalpark Hohe Tauern finden Sie Österreichs höchste Wasserfälle. Ein Besuch lohnt sich sowohl im Sommer als auch im Winter.
  • Schloss Neuschwanstein:
    Das weltweit bekannteste Schloss zieht jedes Jahr Millionen Besucher an. Insbesondere im Winter sollten Sie das Märchenschloss mit Ihrer Drohne filmen.

——————————————————————————————————

Bildquellen:

Bild 1: © Kletr / Bigstock.com
Bild 2: Neuschwanstein © BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH
Bild 3: Krimmler Wasserfälle © TVB Maishofen

——————————————————————————————————